"Für ein lebendiges Dorf, braucht es das ganze Kind" (nach Manitonquat)

06. Oktober 18.00 - 22.00 Uhr
Vortrag André Stern + Podiumsdiskussion

07. Oktober 09.30 - 18.00 Uhr
Open Space Symposium zur Frage
„Wo ist das Atlantis deiner Kindheit ?“

Karten hier online bestellen - Oder am 6.10. ab 17 Uhr bei der Tageskassa in der Sporthalle!

Veranstaltungsbanner

Kinder folgen meist ihren spontanen Impulsen. Oftmals wollen wir unseren Kindern eine bestimmte Richtung geben, wenn es im Grunde doch um uns selbst geht. Weshalb arbeiten wir so wenig an uns und so intensiv an unseren Kindern, ziehen Expert*innen hinzu und landen manchmal trotzdem in einer Ratlosigkeit? Wie können wir gelingende Beziehungen zwischen Erwachsenen und Kindern in Gemeinschaft erfahrbar machen in denen Scheitern nicht zum Tabu werden muss?

Wir - als Erwachsene, Gemeinschaften und Gesellschaft - denken so viel darüber nach, wer und was unsere Kinder alles werden sollen, dass wir schon vergessen haben, wer wir selbst im Kern unseres Wesens sind.

Wenn wir unsere Kinder als Spiegel von uns selbst betrachten, begegnen wir unseren eigenen Träumen und Verletzungen. Ándre Stern, Gerald Hüther, Jesper Juul und andere Stimmen erwecken in uns die Sehnsucht nach dem “verlorenen Glück” unserer Kindheit oder nach mehr Freiheit - beispielsweise in der Gestaltung unserer aktuellen Beziehungen. Mehr Natürlichkeit, Fokus auf Spiel und Begeisterung sowie ein neuer Umgang mit Bewertung sind Ansätze, um sich dieser Sehnsucht anzunähern.

Mit unserer Initiative “Leben in Gemeinschaft” in Fehring wollen wir einen Lebensort, ein Lernbiotop, einen kollektiven Entwicklungsraum für eine offene “enkeltaugliche Zukunft” gestalten. Ein Ort an dem wir gemeinsam versuchen, das Wachsen der jungen Menschen verantwortungsvoll zu begleiten und gleichzeitig diesem Wachsen nicht im Wege zu stehen - ohne genau zu wissen, wie man es “richtig” macht.

Wir glauben daran, dass dies nur miteinander gelingen kann. Unsere Intention für das Open Space Symposium ist es, diese Auseinandersetzung weiter zu führen oder wieder neu anzustoßen. Wir wollen Dich herzlich einladen, mit uns einige mutige Schritte zu gehen!

Vortrag André Stern und Podiumsdiskussion

Fr, 06. Oktober 2017, 18:00 bis 22:00
Sporthalle Fehring – Hans-Kampel-Platz 5

Open Space Symposium in der Zukunftswirkstatt

Sa, 07. Oktober 2017, 09:30 bis 18:00
Leben in Gemeinschaft – Kasernenstraße 2, Fehring
mit Colearning Space Wien, Institut für potenzialfokussierte Pädagogik, Pioneers of Change, Netzwerk der Freilerner, Scholé - Muße für Herz und Geist, Kolibri Schule und Kindergarten, Laising - natürlich lernen --- und vielen mehr ...

Karten hier online bestellen - oder am 6.10. ab 17 Uhr bei der Tageskassa in der Sporthalle! Die Veranstaltung besteht aus diesen zwei Teilen (Freitag/Samstag), wobei jeder Teil separat besucht werden kann. Es ist auch möglich, in der ehemaligen Kaserne in Fehring zu übernachten. Wenn Du dies wünscht, kontaktiere uns bitte zusätzlich per Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Organisation: Das ZuWi-Veranstaltungs-Team - Anne Rath, Bettina Demel, Dominik Egger, Florian Rüdisser, Gerhard Bruckner, Gerhard Lindner, Ilona Pertl, Manuela Berger, Markus Perl, Peter Groß; Kontakt: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


André Stern

André Stern ist 1971 in Paris geboren und aufgewachsen. Er ist Sohn des Forschers und Malort-Gründerns Arno Stern. André Stern ist Musiker, Komponist, Gitarrenbaumeister, Journalist und Autor, unter anderem des Bestsellers "... und ich war nie in der Schule". Er ist befreundet mit Gerald Hüther (Hirnforscher und Neurobiologe), der sich wissenschaftlich mit Potenzialentfaltung, Lernen durch Empathie und Freude auseinander setzt. Hüthers aktuelles Buch ist "Rettet das Spiel, weil Leben mehr als Funktionieren ist".

André Stern war am 12.09.2017 im Hauptabendprogramm von ORF III in einer Diskussion über das Thema "Bildung in unserer Zeit". Information über die Person André Stern, der auch eng mit Gerald Hüther zusammen arbeitet, finden Sie auf seiner Website www.andrestern.com.

Open Space Symposium in der Zukunftswirkstatt

Was ist ein Open Space?

Harrison Owen hat irgendwann auf einer Konferenz festgestellt, dass die besten Gespräche immer in den Pausen stattfinden, wo man ganz ungezwungen von einem Stehtisch zum anderen gehen kann. Daraufhin hat er das Open Space Konferenz Format erfunden, denn damit wird diese Pausenatmosphäre zum Grundprinzip des ganzen Symposiums erklärt.

Neben dem Symposiumsleitthema tragen speziell eingeladene ImpulsgeberInnen wesentlich zum Profil der Veranstaltung bei:

  • Alexandra Terzic-Auer - Gründerin der Initiativen MEHRSTERN und SCHOLÉ - Muße für Herz und Geist” (2013)
  • Lisa Christ - Institut für potenzialfokussierte Pädagogik
  • Anne Rath - Ausbildung zur "dienenden Rolle im Malspiel" bei Arno Stern
  • Simon Kornhäusl - von Pioneers of Change
  • Karin Siakkos - Netzwerk der Freilerner
  • Florence Holzner - pädagogische Leitung von Colearning Wien
  • Alexandra & Otto Grabner - Laisschule St.Ruprecht/Raab
  • Peter Groß - Zukunftswirkstatt Fehring
  • Waltraud Geber - SOL-Regionalgruppe Graz

Diese Liste wird laufend erweitert. Weiterführend Infos und Literatur zu Open Space findet ihr auf Wikipedia.

Vorläufiger Zeitplan

Uhrzeit  
09:30 - 10:30 Forum: Gemeinsamer Start und Marktplatz der Möglichkeiten
10:45 - 12:45 Open Space Workshops
13:00 - 14:30 Mittagspause
14:30 - 17:00 Open Space Workshops
17:15 - 18:00 Plenum: Zusammentragen & Abschluss